Zentangle

Was ist ein Zentangle® ?

In meinen eigenen Worten handelt es sich bei Zentangles um 2 wesentliche Aspekte.

  1. Das Zeichnen von Mustern nach einfachen Methoden, aber mit unglaublichen Effekten
  2. Die Entspannung, die du beim Zeichnen erlebst, deshalb Zentangle

Du kannst Zentangles also zur Ausschmückung oder zur Entspannung nutzen. Oder am Besten für Beides.

Zentangles wurden von Rick Roberts und Maria Thomas erfunden. Die Zentangle Methode ist eine geschützte Marke.

 

Was brauche ich zum Zentangeln?

Papier und Stift.

Beim speziellen Zentanglen gibt es kleine, quadratische Karten. Aber jedes andere Blatt ist für den Start ausreichend.

Als Stift empfehle ich Fineliner oder Pigment-Liner, dazu noch einen Bleistift und Radiergummi.

 

Wie erstellt man Zentangle® ?

Anhand eines einfachen Beispiels zeige ich dir, wie einfach sich Zentangles erstellen lassen.

1. Zeichne in gleichmäßigem Abstand Quadrate

01

2. Eine Spalte wechselnd verbinden

02

3. Für alle Spalten wiederholen, Reihenfolge wechselnd

03

4. Die erste Zeile zeichnen

04

5. für jede weitere Zeile wiederholen, Reihenfolge wechselnd

05

6. mit Bleistift Schatten auf unten liegende Elemente zeichen

06

Und fertig.

Ging einfach und schnell, oder?

Bist du entspannter als vorher?

Dann hat das Zentangle ja gewirkt.

 

Wie kannst du Zentanglen lernen?

Hier in Deutschland gibt es bislang nur wenige zertifizierte Zentangle-Trainer CZT. Aber vielleicht findest du einen in der CZT-Übersicht.

Du kannst Zentangles auch sehr gut alleine lernen.

Dafür empfehle ich dir 2 Bücher:

  1. Freude mit Zentangle – Der Einsteigerkurs: Zeichnen Sie sich glücklich!
    Ist ein sehr gutes Einsteigerbuch. Du bekommst die wichtigsten Grundlagen vermittelt und lernst einige tolle Zentangles.
  2. Das große Zentangle-Buch: 101 Lieblingsmuster
    darin lernst du viele neue Zentangles und erweiterst so dein Repertoire.

 

Weitere Links